Medizinische Betreuung an Bord

An Bord von WT Sonata befindet sich eine kleine Erste-Hilfe-Ausrüstung zur Notversorgung.
Auf allen Routen ist in Notfällen eine ärztliche Versorgung durch die Infrastruktur des Fahrtgebiets sichergestellt. Auf der Reise zum Donaudelta befindet sich zusätzlich ein mitreisender Arzt an Bord. Die Abrechnung der Leistungen der Bordärzte und gegebenenfalls verabreichter Medikamente erfolgt vor Ort.

Denken Sie bitte daran, genügend Vorrat von Medikamenten, die Sie konstant benötigen, mitzuführen. Auch Medikamente des gewöhnlichen Bedarfs wie z. B. Kopfschmerztabletten sollten Sie in ausreichender Menge dabeihaben. Für Reisen ins Ausland empfehlen wir den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Unser Schiff unterliegt hohen Hygiene-Vorschriften, die von der Schiffsleitung ständig kontrolliert werden. Zu Ihrer eigenen Sicherheit haben wir vielfach an unterschiedlichen Stellen Handdesinfektions-Geräte an Bord aufgestellt, die jeder Gast so oft wie möglich nutzen sollte, um die unbeabsichtigte Verbreitung von Krankheitserregern auf dem Schiff zu unterbinden. Die Mitnahme von Sauerstoffgeräten auf dem Schiff ist möglich. Die Anmeldung der Geräte muss bei Buchung erfolgen. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Mitführen von Sauerstoffflaschen in Bussen grundsätzlich nicht erlaubt ist.

Denken Sie an einen wirksamen Schutz zur Vorbeugung und Behandlung von Insektenstichen (besonders im Donaudelta) und an ein Sonnenschutzpräparat mit hohem Lichtschutzfaktor.

Wichtiger Hinweis: Reisende sollten sich über Infektions- und Impfschutz- sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren und ggf. ärztlichen Rat einholen.